Thema: Kalkulation und Ertragssteuerung

Was sich hinter den Begriffen verbirgt und wie man damit umgeht

Vom Umsatz alleine kann kein Händler leben. Entscheidend ist, was hinten raus kommt: Rohertrag, Kalkulationsaufschlag, Handelsspanne...


Keine Panne mit der Spanne

Ertragssicherung durch ‚intelligente’ Sortiments- und Kalkulationsstrategie 

 

Es ist das "täglich Brot" des redlichen Händlers: Ankauf und Verkauf.

Das Geld wird verdient, indem man bei seinem Lieferanten für günstigere Konditionen bestellt, als die Produkte im Laden dann tatsächlich kosten. Der Preis ist auf beiden Seiten dann auch tatsächlich "verhandlungssache".

 

Doch immer wieder kommt es vor, dass Händler in ihrem Bioladen eigentlich einen guten Job machen, am Ende des Monats aber nicht viel in der Kasse überig bleibt: Täglich enorme Umsätze fahren, zufriedene Kunden und tolle Konditionen mit seinem Großhänder haben - aber kaum Gewinne? Wie geht das zusammen?

Auch der Inhaber sollte, oder besser muss, genau wie seine Mitarbeiter, von seinem Job leben können. Um dies auch mittel- und langfristig sicherstellen zu können, ist es hilfreich auf die Antwort auf folgende Fragen zu kennen:

 

  • Wie sind die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge
    zwischen Umsatz, Rohertrag, Lagerbestand und Handelsspanne?
  • Wie kalkuliere ich angemessen und wie finde ich die richtigen Verkaufspreise?
  • Welche Fehler sollte ich vermeiden, damit mein Geschäft auch mittelfristig rentabel bleibt und nicht irgendwann schließen muss?

 

Diese Fragen zu beantworten ist nicht immer leicht, gerade wenn man als Quereinsteiger vielleicht keine kaufmännische Vorbildung hat. Dabei kann man sich die Methoden und das notwendige Wissen vergleichsweise einfach aneignen. Fehler oder unglückliche Einschätzungen schleichen sich manchmal aber auch noch bei Profis und "alten Hasen" im ein. Im stressigen Tagesgeschäft liegen die Prioritäten oftmals an anderen Stellen, sodass Spanne und Rohertrag stückweise fallen bis es irgendwann zu Problemen kommt.

 

Mit einfachen Instrumenten können Sie ihren Ertrag sichern und ausbauen, um auch etwas für schlechtere Zeiten zur Seite legen zu können und neben der Freude am Verkaufen auch wirtschaftlich angemessen verdienen zu können.


Einschlägige Zusammenhänge und die für den Naturkostfachhandel notwendigen Fertigkeiten vermitteln wir in unseren Seminaren zum Thema Kalkulation.