Umsatzbarometer: Vier Prozent Zuwachs in 2012

Laut dem Umsatz­barometer BioHandel fällt das Wachstum für den Facheinzelhandel im vierten Quartal 2012 mit 7,5% aus. Jeder vierte Betrieb erreicht ein zweistelliges Umsatzplus...


Auch erste Auswertung für Gesamtjahr 2012 liegt vor

 

Die Branche kann sich auch im vergangenen Jahr durch ein stabiles Wachstum auszeichnen. Besonders das letzte Quartal sorgt nochmal für gute Umsätze. Insgesamt erreicht der deutsche Naturkosthandel 2012 damit ein Plus von 4,0 Prozent für das Gesamtjahr. In 2011 hatten die Zuwächse bei insgesamt 9,0 Prozent gelegen.

Nach einem verhaltenen Start legt der Facheinzelhandel im zweiten Halbjahr dabei deutlich zu. Diese erfreuliche Entwicklung zieht sich durch alle Umsatzklassen und Geschäftstypen. Lediglich kleine Betriebe mit bis zu 250.000€ Jahresumsatz können auch im letzten Quartal nicht wachsen. Das kann als Indiz gewertet werden, dass sich der Trend zu größeren Verkaufsflächen auch in 2013 fortsetzt.

 

Vergleicht man die Tages- und Monatsumsätze im Detail, fällt auf, dass die Zahl Verkaufstage im Vorjahresvegleich in der Mehrzahl der Monate variiert: Mai und Dezember hatten 2012 zwei Arbeitstage weniger als in 2011, im Juni waren es zwei mehr. Dies sollte man bei der Betrachtung der eigenen Umsätze in jedem Fall berücksichtigen.

 

Auffällig ist auch. dass alle Geschäftstypen gleichermaßen von dem Aufwärtstrend profitieren: Hofläden wachsen im vierten Quartal um 4,8%, Naturkostläden, Fachgeschäfte und Bio-Supermärkte um nahezu 8%. Zum Vergleich: Die Geschäfte des traditionellen LEH mit Verkaufsflächen über 100m² erzielen 2012 eine Steigerung von 2,4% (lt. Lebensmittelzeitung). Diese Zahl ist im Gegensatz zum Umsatzbarometer aber nicht flächenbereinigt.

 

Insgesamt entwickelt sich der Naturkostfachhandel also überaus positiv, und die Händler können auch das Jahr 2013 optimistisch betrachten. Der respektable Gesamtjahreszuwachs von 4,0 Prozent liegt klar über der Inflationsrate und bestärkt die Einschätzung, dass der Naturkost­fachhandel weiterhin aus eigener Kraft wächst. Diesen Aspekt sollten Sie auch in Ihrer Jahresplanung für 2013 berzücksichtigen. Wir hoffen natürlich dass auch unsere Kunden weiter an dieser Entwicklung teilhaben können, und freuen uns auf die ersten Ergebnisse im neuen Jahr.

 

Karin Lösch


Zu weiteren Details lesen Sie auch den Artikel im BioHandel 3/2013