Der Bio-Fachhandel im Wandel: Aktuelle Trends

Die Endauswertungen des ContRate_B© Betriebsvergleich für das Jahr 2014 erlauben uns fundierte Aussagen über akutelle Trends, Rentabilität und Sortimentsentwicklung im Naturkostfachhandel. Die Teilnehmer konnten die realisiere Spanne im letzten Jahr auf 34,1 Prozent verbessern...


Stabiles Wachstum von 6 Prozent im Jahr 2014

Bio-Lebensmittel im Einzelhandel
Umsatzverteilung - zum Vergrößern auf Bild Klicken

Der durchschnittliche Teilnehmer am ContRate_B© Betriebsvergleich erzielte im Jahr 2014 einen Umsatz von 1,75 Millionen Euro, was einem Wachstum von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr für die Teilnehmer entspricht. Ein positives Signal für die Wirtschaftlichkeit des Naturkostfachhandels ist, dass die realisierte (Netto-) Handelsspanne (als Differenz aus Umsatz und Wareneinsatz) in 2014 auf 34,1 Prozent gesteigert werden kann, nachdem sie in 2011 erstmalig die 33-Prozent-Hürde geknackt hatte. Die Handelsspanne ist ein Maß für den Anteil des Rohertrags am Umsatz, der dem Händler nach Abzug des Wareneinsatzes bleibt, um seine Handlungs­kosten zu decken und Gewinn zu erzielen. Vor zehn Jahren, also im Jahr 2004 lag die Handelsspanne bei 32,4 Prozent.

 

Die Bio-Fachgeschäfte behaupten ihre Marktposition insbesondere durch die spezielle, oft hochwertige Einkaufsatmosphäre, ihren Sortimentsreichtum und nicht zuletzt durch fach­kundiges Verkaufspersonal mit in der Regel hoher Beratungskompetenz. Gerade der inhabergeführte Fachhandel punktet mit einer erkennbar persönlichen Note und unabhängigen - oft regionalen - Angeboten.

Der Fachhandel: Wirtschaftlich und immer professioneller

Die absolute Kostenbelastung ist 2014 im selben Umfang wie die Umsätze gestiegen, was dazu führt, dass der Gesamtkostenanteil mit 27,6 Prozent am Umsatz gleichgeblieben ist. Die Personalkosten liegen mittlerweile bei 16 Prozent die Raumkosten bei fünf Prozent. Zum Vergleich: Im Jahr 2004 lag der Gesamtkostenanteil bei 24,5 Prozent, und die Raumkosten hatten einen Anteil von 4,6 Prozent. Davon machten die Energie- und Verbrauchskosten einen Anteil von knapp einem Fünftel aus.


Die Entwicklungen von Umsatz, Spanne und Kosten haben zur Folge, dass die Teilnehmer des Branchen-ContRate_B©-Betriebsvergleich 2014 ihr Ergebnis um zwölf Prozent steigern und damit umsatzanteilig ein Ergebnis von 6,6 Prozent erzielen. Betrachtet man die wirtschaftliche Entwicklung des Naturkostfachhandels über die vergangenen Jahr(zehnt)e, so fällt neben beeindruckenden Umsatz-Wachstumszahlen die zunehmende Professionalisierung als Trend ins Auge.

Kompendium: Branchenbeobachtung über 10 Jahre!!!

Bio-Lebensmittel - Statistiken im Fachhandel
Grafische Darstellungen im Kompendium

Durch die jährliche Erhebung der detaillierten Daten von über 100 Einzelbetrieben sind wir in der Lage, auch langfristige Entwicklungen abzubilden: So wird erkennbar, dass der Naturkostfachhandel seine wirtschaftliche Situation seit 2004 stetig verbessert hat!  Ergebnisse wie diese, machen wir in unserem Kompendium Naturkost-Einzelhandel für alle Marktbeteiligten und am Biomarkt Interessierten verfügbar. Es enthält neben den Ergebnissen nach Geschäftstypen und Umsatz­klassenkategorien sowie Regionen (Nord und Süd) umfangreiche Kennzahlen und Informationen zu Entwicklung und Erfolg unterschiedlicher Sortimente.

Das Kompendium 2015 ist seit Mitte August fertig und kann jetzt bestellt werden!

Wie geht es in der Branche weiter?

Es stellt sich angesichts der aktuellen Herausforderungen im Fachhandel die Frage, ob und wie solche konstant hohen Wachstumsraten wie im vergangenen Jahrzehnt auch in den nächsten Jahren erreicht werden können. Die Branche steht vor einer entscheidenden Phase - und sollte sich bewusst sein, dass die Erfolgsgeschichte der Vergangenheit schnell beendet sein kann wenn sie es verpasst, die Zukunft rechtzeitig zu planen! Wir verstehen uns als Partner der Einzelhändler bei strategischen Überlegungen und der Entwicklung von Ideen, wie der eigene Betrieb "fit für die Zukunft" gemacht werden kann.


Eine Teilnahme am ContRate_B- Betriebsvergleich als Einzelhändler ist grundsätzlich jederzeit möglich. Den Teilnahmebogen und die Vereinbarung zur Datenverarbeitung sowie Datenschutz schicken wir Ihnen gerne zu. Eine kurze Nachricht per eMail, Fax oder als Anruf genügt - Sprechen Sie uns an!

Karin Lösch